Start
Berichte
Bilder
Termine
Ergebnisse
Vorstand
Training
Team
Sponsoren
Formulare
VR-Bank-Lauf "Rund um die Veste Coburg"
Coburger Läuferabend
Kontakt
Kategorie: Berichte

05.08.2015

Bronzemedaille für Christian Oppel bei den bayrischen Berglaufmeisterschaften

Christian OppelSchwangau - Christian Oppel vom TV 48 Coburg erzielte bei der bayerischen Berglaufmeisterschaft, die im Rahmen des traditionellen Tegelberglaufes bei Schwangau zur Durchführung kam, einen weiteren tollen Erfolg. In der Männerhauptklasse erkämpfte er sich einen nicht erwarteten dritten Platz und so konnte er mehr als zufrieden die Bronzemedaille in Empfang nehmen. Überraschend deshalb, da Christian Oppel aus Studiengründen an der Nordsee weilte und dadurch kein Bergtraining absolvieren konnte. Außerdem bestritt er seit drei Jahren keinen Berglauf mehr.

Bei Topbedingungen und leichtem Regen schickte der Starter das starke Feld von der Tegelbergbahntalstation auf die 8000 Meter lange und mit 920 Höhenmetern gespickte sehr anspruchsvolle Strecke, Christian Oppelmit Ziel an der Tegelbergstation. Christian Oppel ging sein Rennen verhalten los, da er sein Leistungsvermögen nicht so richtig einschätzen konnte, so dass er den ersten Kilometer erst als Zwanzigster durchlief. Zwischen Kilometer eins bis sechs, wo es stetig und akzeptabel anstieg, konnte der Coburger einige Plätze gutmachen. Die beiden letzten Kilometer hatten es in sich, da es hier brutal, teilweise auch mit Stufen nach oben ging, wobei ein wirkliches Laufen aufgrund der extremen Steigung nicht mehr möglich war. Christian Oppel bewies hier seine enorme Kampfkraft und konnte so weitere Plätze gut machen. Mehr als  zufrieden durchlief er nach sehr starken 42:50 Minuten als Dritter der Bayernwertung das Ziel. Somit konnte er sein Ziel unter die Top acht zu laufen, mehr als verwirklichen.

Als Oberfranke eine Medaille zu gewinnen, hatte Christian Oppel nie für möglich gehalten, so sein Kommentar nach dem Rennen. Zur Silbermedaille fehlten ihm nur zwölf Sekunden. Der Coburger wurde von seinem Vater Heinz Oppel betreut, selbst in den achtziger und neunziger Jahren ein erfolgreicher Bergläufer.

Noch dabei Vater Roland und Sohn Timo Späth. Timo Späth (RunningBros Coburg) erreichte das Ziel nach 1:12 Stunden und sein Vater nach 1:25 Stunden.

Bericht: Ulrich Zetzmann

VR-Bank
Intersport Wohlleben
Attractic
TOP10
Alte Homepage
nach obenImpressum